Schufafreies Girokonto

Wer kein Girokonto besitzt, kann auch nicht am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen. Ob es nun um die Überweisung des Lohnes geht oder um das Zahlen von Versicherungsbeiträgen im Lastschrifteinzugsverfahren; ohne ein Girokonto hat man hierbei Probleme. Da die Banken bei der Beantragung eines Girokontos nicht nur die Legitimationsprüfung durchführen, sondern auch eine Anfrage bei der Schufa, der Schutzgemeinschaft für Allgemeine Kreditsicherung, stellen, kann es bei negativen Schufaeinträgen schnell zur Ablehnung des Antrages kommen. Ein negativer Schufaeintrag kann beispielsweise durch ein gekündigtes Konto oder einen nicht regelmäßig bedienten Kredit entstehen.

Was tun bei negativer Bonität?

Wenn man der Ablehnung seines Antrages auf Eröffnung aus dem Wege gehen möchte, sollte man sich nach einer Alternative umschauen. Ein schufafreies Girokonto bietet sich hier an. Wer sich für ein solches schufafreies Konto interessiert, kann sich im Internet die erforderlichen Informationen einholen. Da ein schufafreies Konto in der Regel mit höheren Gebühren als das übliche Girokonto abgerechnet wird, lohnt sich ein Vergleich der angebotenen Leistungen und der Gebühren allemal. Besonders die Kleinigkeiten machen oft den Unterschied aus. Welcher Anbieter bietet beispielsweise eine kostenlose Kreditkarte mit an oder bei welchem Anbieter sind Bargeldauszahlungen an Geldautomaten kostenlos?

Ein schufafreies Konto sollte auf jeden Fall die gängigen Merkmale eines „normalen“ Girokontos aufweisen. Diese Leistungsmerkmale können entscheidend sein bei der Auswahl für ein schufafreies Girokonto. Ein schufafreies Girokonto wird von einer Vielzahl an Anbietern zur Verfügung gestellt. Neben den Leistungen und Gebühren sollte man sich auch unbedingt von der Seriosität des Anbieters überzeugen. Es tummelt sich leider eine Reihe von schwarzen Schafen auf diesem Markt. Ein schufafreies Girokonto sehen leider viele als Mittel, dem Interessenten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Das schufafreie Girokonto der Wirecard Bank

Wer ein kostengünstiges, schufafreies Girokonto sucht, ist bei der Wirecard Bank bestens aufgehoben. Das Prepaid Trio ist ein lukratives Konto mit einem umfangreichen Angebot. Wer beim Bezahlen flexibel bleiben möchte und weltweit Bargeldabhebungen vornehmen möchte, bekommt nach Antragsannahme eine VISA Life Karte und eine ec-/Maestro-Karte kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Vorteil eines Prepaid-Kontos besteht vor allem in der Kostenkontrolle. Da dieses Konto ausschließlich auf Guthabenbasis geführt wird, kommt der Kunde nicht in die Verlegenheit einer ungewollten Verschuldung. Daueraufträge und Überweisungen werden nur bei entsprechendem Guthaben ausgeführt. Überziehungen und damit verbundene weitere Belastungen sind so ausgeschlossen.


Die Highlights des Prepaid Trio Kontos der Wirecard Bank:

  • ab einem Mindestalter von 18 Jahren für jeden erhältlich
  • keine Ablehnung bei negativer Bonität
  • vollständige Kostenkontrolle dank Kontoführung auf Guthabenbasis
  • eBanking mit höchsten Sicherheitsstandards
  • VISA Life Karte und ec-/Maestro-Karte
  • Software für das Homebanking inklusive
  • eTan Generator für höchste Sicherheit beim eBanking

Die Kosten für das Wirecard Prepaid Trio

Die Einrichtung des Prepaid Trio Kontos kostet den Kunden eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 39,00 Euro. Die monatliche Kontoführungsgebühr beläuft sich auf 9,90 Euro. Wer sich nicht für den Online-Ausdruck seiner Kontoauszüge entscheidet, muss für den postalischen Versand 2,50 monatlich zahlen.

Details und die Kontoeröffnung direkt bei der Wirecard Bank